WildnisLeben - Leben–Natur–Raum

Wintermond,
ein Tempel ohne Tor.
Wie hoch ist der Himmel! (Buson)



In einem meist neuen Freiraum können Kinder ganz sie selbst sein und die unterstützende Kraft der Natur spüren. Mit dem Besuch der Schule macht ein Kind einen ersten Schritt hinaus aus dem familiären Kontext in eine meist fremde und ungewohnte Welt. Es soll nun seinen eigenen Weg finden, das ist jedoch häufig ein Weg, deren Kriterien von Eltern und dem sozialen Kontext definiert sind.
So ist ein wichtiger Aspekt für dieses Projekt, dass den Kindern viel Freiraum für das eigene Entdecken und Spielen gegeben ist, d.h. dass die Zeit nicht nur mit „Gruppenaktionen“ gefüllt ist. Doch ergänzen unsere Angebote diese Zeit in der Natur mit Erfahrungen zu den Themen: Individuum – Gruppe, Kooperation und Wahrnehmung. Das sind, mit der zentralen Naturerfahrung, die wichtigsten Grundlagen von Natur- und Umwelterziehung.
Mit Kindern ab 7 Jahren (in unterschiedlichen Altersgruppen) verbringen wir mehrere Tage draußen. Dieses Angebot findet meistens in den Schulferien statt oder wird als erlebnis- und naturpädagogisches Projekt für Grundschulklassen in die Schulzeit eingebunden.